.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home erlebnisberichte saison 2009 Neuigkeiten: NRW-Marathon-Challenge 2008

Neuigkeiten: NRW-Marathon-Challenge 2008

E-Mail Drucken
Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 

In die Misere oder auch die unendliche Geschichte, wie Toni Kirsch ,der Präsident des Radsportverbandes NRW, sie nennt, kommt tatsächlich Bewegung.
Gerade überlegte ich noch, wie ich beckpacker.de mit Inhalt füllen könnte, als plötzlich das Telefon klingelte. Aber noch Mal drei Kurbelumdrehungen zurück.

In den letzten Wochen hatte ich in regelmäßigen Abständen die Akteure des Radsportverbandes NRW angeschrieben. Die letzte Nachricht verließ heute gegen 18:00 Uhr mein Postfach. Um kurz nach 20 Uhr erhielt ich Antwort von Herrn Kirsch. In seiner Mail bot er mir das Gespräch an, dessen Inhalt ich hier nun wiedergeben möchte.

Abgesehen von den Dingen die ich schon aus anderen Quellen erfahren hatte, nämlich dass der alleinige Verursacher (Heinz Zimmermann) der gescheiterten Abwicklung der Auszeichnungsübergabe Marathon-Challenge-NRW 2008 inzwischen zurückgetreten ist, erfuhr ich, dass alle Kontaktaufnahmen seitens des Landesverbandes NRW zu Herrn Z. gescheitert seien. In Folge dessen fehlt nun nicht nur die Kohle, sondern auch sämtliche Kontaktdaten der Challenge-Marathonis.
Neben einigen, ich denke ernstgemeint ausgesprochenen Entschuldigungen, erfuhr ich, dass der Präsident sich nun persönlich der Sache angenommen hat und der Radsportverband  NRW vorerst für den entstandenen Schaden, sprich die Herstellungskosten der Auszeichnungen aufkommt. Die Shirts seien im Druck und in ca. 14 Tagen hergestellt.

Im Detail heißt das für die erfolgreichen Absolventen der 2008er Challenge, dass Kontaktdaten, Einzahlungsbeleg und Bestelldaten des Poloshirts (Größe) an Herrn Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. übermittelt werden sollen, um eine Zustellung der Auszeichnung zu ermöglichen.
Herr Kirsch bat mich, dieses im Bekanntenkreis weiterzugeben, was ich hiermit gerne erledigt habe.

Für die Zukunft, so Kirsch weiter, wird die Abwicklung nicht wie bis 2008, in privater Verantwortlichkeit erfolgen, sondern über den Radsportverband NRW. Das sollte, so nicht nur meine Meinung, für mehr Transparenz und Kontrolle sorgen.
 
Zu erfahren war weiter, wen wundert es, dass in diesem Jahr die Zahl der Challenge-Teilnehmer deutlich zurückgegangen ist. Auf meine Frage warum der aktuelle Sachstand noch nicht auf der Homepage des Verbandes publiziert wurde und man, wie ich den Informationen energisch hinterlaufen muss, wurde signalisiert die Homepage in Kürze zu updaten.

Meine Meinung:
Den Schaden müssen die ausbaden, die ihn nicht verursacht haben. Neben dem finanziellen Aspekt, hat der Radsportverband NRW nun sicherlich einiges damit zu tun das Image wieder aufzupolieren. Von wüsten Beschimpfungen war gar die Rede.
Mit tut es einerseits Leid, dass engagierte Mitarbeiter des Verbandes nun darunter leiden müssen was Herr Heinz Zimmermann verbockt hat. Andererseits frage ich mich natürlich, wie es soweit kommen konnte und wieso auch das „Krisenmanagement“ so mangelhaft anlief. Immerhin scheint man aus der Geschichte gelernt zu haben.
 
How ever - sollte das Polo-Shirt, wie zugesagt, in den nächsten drei Wochen ankommen, gibt es selbstverständlich wieder einen kurzen Bericht und ein tolles Foto. Hier auf dieser Seite!

 

Nachtrag 09.06.09:
Es tut sich was. Hier eine Amtliche Bekanntmachung des Radsportverbands NRW zur Marathon Challenge.

Nachtrag 25.06.09:
Neue Bekanntmachung auf der Homepage des Radsportverbands NRW 

 

Die ganze unendliche Geschichte:

 
Kommentare (1)
oh je
1 Mittwoch, den 03. Juni 2009 um 14:53 Uhr
marc
das ist ja eine "never ending story"!!
ganz schön peinlich wie unorganisiert und chaotisch es da zu geht...bleib am Ball und berichte wie es weitergeht!!!
gruss xedim :)

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Titel:
Kommentar:

Besucher

heute:276
gestern:574
gesamt:408543